Campbell Liebhaber Zucht in Bremen

- Zuchterfahrung seit 2014 -

Ausdrücklich möchte ich sagen, das es nachweislich keine artreinen Campbells mehr gibt da kein Züchter von Wildfang an dabei war und somit ALLE Tiere als Hybriden zu bezeichnen sind!

Wer etwas anderes behauptet soll dies bitte nachweisen können bis zum Wildfang.

Wenn ich für meine Zucht das Wort "Campbell" benutze, dann meine ich damit "im Campbell - Typus stehende Zwerghamster"

Der Mythos der im Netz verbreitet wird das nur artreine Campbells vergesellschaftbar sind hebt sich somit auf da es alles Hybriden sind.

Hier gibt es gut vergesellschaftbare Linien und einige die etwas "schwieriger" sind. 

Der jeweilige Züchter kennt seine Tiere und gibt darüber Infos bzw gibt nur Tiere ab die gut zueinander passen (Geschwister).

 

Aktualisiert am 03.12.18

Die Seiten: 

Abgabetiere/Gruppen

 

 

 

 

Alle Informationen die ich hier zur Verfügung stelle beruhen auf meiner persönlichen Meinung und Erfahrung und zeigen lediglich die für mich ideale Ernährungs- und Haltungsform des Campbell Zwerghamsters.

Sie stellen keine Allgemeingültigkeit für andere Halter oder Liebhaber dar.

Texte und Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht benutzt werden!

 



Bei Interesse an Tieren von mir bitte ich um eine ausführliche Mail oder einen Anruf zwischen 11 und 21 Uhr.

Mails die ohne Versendernamen und lieblos geschrieben sind beantworte ich nicht!

Ernährung

Die richtige Futtermischung spielt bei der Haltung von Campbell Zwerghamstern eine wichtige Rolle.

 

Da sie sehr anfällig für Diabetes sind sollte auf zuckerhaltiges Futter und rotes Gemüse (Paprika, Möhre/Karotte, Tomate,...) absolut verzichtet werden!

Vorallem Nahrung, die im Körper erst zu Glukose umgewandelt wird (dazu zählen alle mehlhaltigen Getreide sowie Kartoffeln und Nudeln) müssen komplett vermieden werden!

 

Im Zoohandel wird meist nur Körnerfutter angeboten, welches viel getrocknetes Obst, zu viele Nüsse und weitere schädliche Dinge beinhaltet.

 

Deshalb empfehle ich die Fertigmischung Bremerlands low carb Campbell Mix.

 

Bestellbar bei www.Mixerama.de.

 

Bestell Direktlink:

siehe Seite Futterbestellung!

 

Diese Mischung ist ein Hauptfutter was den Campbell völlig zufriedenstellend gut ernährt! Der Campbell braucht hinsichtlich dessen keine "Abwechslung"! Das Futter beinhaltet alles was er braucht!

 

Bitte das Futter nicht im für die Zwerge langweiligen Futternapf anbieten sondern immer schön im Einstreu unterrühren damit sich die Zwerge das Futter "erarbeiten" müssen.

Dies dient der artgerechten und sinnvollen Beschäftigung.

 

Ganz wichtig:

alles Grünfutter/Frischfutter (z.B. grüner Salat)  maximal zwei mal die Woche und nur kleine Stücken füttern, die innerhalb weniger Minuten gefressen werden. 

Auf keinen Fall darf ständig ein voller Napf Frisch/Grünfutter im Gehege bereit stehen.

Auch wenn sie das noch so gern essen.

Zu viel und zu oft Frischfutter ist schädlich!!!

Es sind Steppenbewohner und für nichts anderes ist ihr Körper ausgelegt!

 

Warum?

Das kann ich erklären:

Durch die Anpassung des Campbell Hamster Organismus an seinen natürlichen Lebensraum (Quelle Wikipedia: die Steppen und Halbwüsten der nördlichen, inneren Mongolei; des nordöstlichen China`s sowie Daurien`s, Tuwas und des Altai im südlichen Sibirien) ist sein Körper weder auf zuckerhaltiges Futter "ausgelegt" noch auf das belastete Gemüse was wir ihm hier leider meist in viel zu großen Mengen und dann Tag täglich vorsetzen.

 

Weiterhin ist dazu zu sagen, das all das Gemüse was wir hier unseren Zwergen vorsetzen mit Pestiziden belastet ist!

Haben sie sich schon mal gefragt warum so viele Zwerghamster an Tumoren leiden?! 

Ich frage mich das nicht mehr. Die Antwort liegt u.a. auf der Hand.

 

Weiterführende Gedanken zu dem Thema darf sich gern jeder selbst machen......

 

Jeder Züchter hat zu dem Thema Ernährung seine eigene Meinung und seinen eigenen Wissens- oder nicht Wissensstand.

 

Sehr Interessantes zu dem Thema Ernährung zeigt Wikipedia auf (Auszug):

 

In Daurien stellt Peschkow (1960) den Verzehr der Samen von 51 Pflanzenarten fest. An erster Stelle stehen die Samen von Haar-Pfriemengras, wildemLauch, den Schwertlilien Iris ruthenica und Iris flavissima sowie Hohlzahn. Daneben werden die Samen von FingerkräuternKuhschellenThermopsis, der Kreuzblume Polygala sibiricaKalidium sinense und Seggen sowie Insekten, besonders Käfer, verspeist.

In Tuwa stellen Flint und Golowkin (1961) den Verzehr der Samen von zehn Pflanzenarten und -gattungen fest. An erster Stelle stehen die Samen von Fingerkräutern, Salpeterkräutern,PfriemengräsernAneurolepidum sowie Seggen. Tierliche Nahrung wird in geringeren Mengen verspeist, vegetative Pflanzenteile fast gar nicht. So stellen Flint und Golowkin bei über 90 Prozent der mit gefüllten Backentaschen gefangenen Hamster pflanzliche Nahrung fest, tierliche Nahrung dagegen nur bei 50 Prozent.

 

vegetative Pflanzenteile = Blüten (Die Pflanzenblüte)

 

 

  • getrocknetes (kann auch frisch verfüttert werden):

- Spitzwegerich

- Dill

 Wiesenblumen, Himbeer / Brombeerblätter

- wenig Sellerie, Petersilie

KEINE HIRSE !!!

 

 

 

  • Frischfutter /Grünfutter:

- wenig Blattsalate (Eisberg, Feldsalat)

- Wiesengras, Moos (eher zur Beschäftigung und Nestbau), Klee

wenig Gänseblümchen, Kamillenblüten Himbeerblätter

- wenig  Sellerie, Löwenzahn und seine Wurzeln (kann auch getrocknet gefüttert werden)

 

 

 

  • Nüsse (ganz wenig!!!):

- Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Haselnüsse, Kürbiskerne

 

 

 

  • Eiweißfutter (getrocknet oder lebend):

- Mehlwürmer, Insekten allgemein, Heuschrecken, Maden,

 

 

 

 

Textauszüge mit freundlicher Genehmigung von Hannah Geipel

 

 

Ernährung

 

 

Ich rate ganz klar von jeglicher Frischfütterung ab und meine Tiere bekommen hier kein Frischfutter aus dem Lebensmittelladen.

 

Ich gebe ein mal die Woche etwas Löwenzahn aus dem Garten oder anderes Grünzeug und auch nur in geringsten Mengen.

 

Ein wichtiger Grund ist, das es in den Backentaschen des Hamsters zu einer gefährlichen Vermischung von Körnerfutter und nassem Frischfutter kommt und somit eine erhöhte Gefahr einer Backentaschen - Entzündung besteht.

 

Ich bitte dies beim Kauf meiner Tiere zu beachten und langsam mit kleinsten Mengen Frischfutter anzufangen (wenn man dies will).

 

Ich rate jedoch komplett davon ab Grün/Frischfutter aus dem Laden zu füttern (Salat, Gurke usw)!

 

Gerade Gurken (und Salat) haben ein extrem hohen Wasseranteil......völlig ungeeignet also für die Steppenbewohner.

 

Oft hört man, das Zwerge die viel Gurke usw bekommen Probleme mit den Augen bekommen und unter "Matschaugen" und Augenentzündungen  leiden. 

Ich bringe dies mit Nassfutterfütterung in Zusammenhang.

 

Desweiteren möchte ich noch DRINGLICHST darauf hinweisen, das Gurke, Brokkoli und Brennessel stark entwässernde Wirkung haben.

Das heißt, die Nieren arbeiten auf Hochtouren und das ist für ein Tier was an ein Steppenhabitat angepasst ist ABSOLUT schädlich!!!

Ich rate deshalb ABSOLUT von JEGLICHER Fütterung von Gurke und Brokkoli ab!!!

 

Ich nehme mich als Züchter aus der Verantwortung, wenn ich meine Tiere im absolut gesunden Zustand abgebe und sie mit  viel Frischfutter gefüttert werden und dann ständig krank sind oder gar versterben. Ich habe auf die Schädlichkeit von Frischfutterfütterung hingewiesen aber wenn diversen Internetratschlägen und anderen Personen mehr glauben geschenkt wird habe ich dann damit nichts mehr zu tun.

 

 

stetige Zuchtverbesserung

Ich halte und züchte Campbells.

Ich mache dies sehr gern und mit viel Liebe zum Tier.

Ich züchte für mich, für andere Zuchten und für Privathalter (mit und ohne Erfahrung).

Auch Anfänger in Sachen Zwerghamster bekommen bei mir ihre Chance.


Ich dokumentiere mein Zuchtgeschehen genau, um meine Zucht immer und immer wieder zu verbessern.


Dazu schreibe ich mir genau auf wie sich die einzelnen Tiere entwickelt haben, welche problematisch waren/sind und welche sich als nicht Gruppen geeignet heraus gestellt haben.


Auch verstorbene Hamster werden dokumentiert.


Dazu brauche ich natürlich immer dringlichst auch die Info`s der neuen Halter.


Bekomme ich keine Mails oder Reaktionen, gehe ich logischerweise davon aus das alles gut läuft.


Aber ich bitte alle meine Hamsterkäufer mich mit Informationen zu versorgen wenn ihre Zeit es zu lässt, damit ich meine Zucht für die zukünftigen Käufer/Hamsterhalter immer mehr verbessern kann.


Es wird nie möglich sein 100 %ig zu garantieren, das man Campbells züchtet die absolut verträglich sind.........


--------------Kein Züchter kann das---------------


Aber wir können als Züchter unser Bestes geben die Linien immer und immer mehr auf Verträglichkeit zu selektieren und dies sollten wir uns auch zur Aufgabe machen/gemacht haben.